Re-Zertifizierung nach EcoStep

 

Erfolgreich nach EcoStep re-zertifiziert

Im November 2016 wurde uns von der DQS erneut die Wirksamkeit des Managementsystems EcoStep bescheinigt.

EcoStep ist ein integriertes Managementsystem für Qualität, Umwelt und Arbeitsschutz. Es erfüllt die Kernforderungen von ISO 9001, ISO 14001 und BS 18001 und ist speziell auf kleine und mittlere Unternehmen zugeschnitten.

Laden Sie hier auch gern das aktuelle EcoStep-Zertifikat herunter.

Sonderangebot / Einzelstücke

Aus einem Restposten bieten wir folgende Einzelstücke an:

Werkzeugkartuschen Fabr. Ningbo Mechstar

Typ 14-17AF/Z14713-L1

Typ 14-17AF/Z14713-L2

Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Bernd Schnaars unter b.schnaars@aukos.de .

AUKOS ist Solution Provider von WAGO

"Das Unternehmen Aukos GmbH hat mit Erfolg mehrere Automatisierungsprojekte mit dem WAGO-I/O-System realisiert und die Anforderungen des WAGO SOLUTION PROVIDER erfüllt."

So steht es auf der Ernennungsurkunde, die uns kürzlich überreicht wurde. Damit dürfen wir uns WAGO SOLUTION PROVIDER INDUSTRY 2014 nennen.

Vorangegangen sind zahlreiche Projekte, in denen wir neben den Basisfunktionalitäten des I/O-Systems auch einige spezielle Features genutzt haben. Beispiele:

  • Wago-IPC als Profibus-Master zum Auslesen von verteilten Energiezählern
  • Generierung von Excel-Tabellen aus Datenloggings
  • automatischer Versand dieser Dateien per LAN
  • Aufzeichnung von Energiemesswerten auf SD-Karte im Controller
  • Energiemonitoring mit Leistungsmessklemmen und digitalen Impulszählern
  • auch mit Rogowski-Spulen und phasenrichtiger Signalwandlung
  • Integration von Funkstrecken über RS485-Schnittstelle
  • Gateway zwischen KNX-System und SCADA-Visualisierung mit gleichzeitiger Steuerungsfunktion

Welche Aufgabe dürfen wir mit dem WAGO-I/O-SYSTEM für Sie lösen?

Schaltanlagen nach UL

Für den nordamerikanischen Markt müssen Schaltanlagen in der Regel nach UL508A ausgeführt werden, um den lokalen Vorschriften zu entsprechen.

Logo UL

Bereits vor Arbeitsbeginn müssen zudem einige technische Spezifikationen bekannt sein, die entscheidenden Einfluss auf den erforderlichen Aufwand haben, z.B. Netzspannung und -form. Neben der Auswahl geeigneter, d.h. zugelassener, Komponenten gilt es vor allem, die konstruktiven Vorgaben nach UL508A bzw. NFPA79 zu erfüllen.

Es empfiehlt sich, die Schaltanlage bereits vor Auslieferung von einer Abnahmebehörde begutachten zu lassen. Beim Endkunden in den USA wird auf jeden Fall noch eine Abnahme durch den zuständigen Beauftragten („AHJ") durchgeführt. Bei unzureichender Auslegung der Anlage droht eine unwiderrufliche Sperrung, verbunden mit hohen Kosten für Nacharbeiten.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Schaltanlagen in die USA liefern wollen. Wir beraten Sie bereits bei der Angebotsgestaltung, führen die elektrische Konstruktion aus und bauen die Anlage auch gern für Sie.

Maschinensicherheit für Hersteller und Betreiber

Maschinensicherheit für Hersteller und Betreiber
 
Für Produkte, die in den Anwendungsbereich der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG (MRL) fallen, sind die Anforderungen dieser MRL zu erfüllen. Dahinter steht das Ziel, die Anzahl der Unfälle beim Umgang mit Maschinen zu reduzieren.
 
Außerdem muss der Hersteller dafür sorgen, dass die in der MRL geforderten technischen Unterlagen erstellt werden und auf Anforderung vorgelegt werden können.
 
Für Betreiber gilt nach der Betriebssicherheitsverordnung, dass bereitgestellte Arbeitsmittel sicher betrieben werden können müssen. Zu diesen Arbeitsmitteln gehören Werkzeuge, Geräte, Maschinen und Anlagen. Der Arbeitgeber muss dabei sicherstellen, dass die bereitgestellten Arbeitsmittel dem Stand der Technik entsprechen. Die aktuellen Normen müssen nicht zwangsläufig alle eingehalten werden, sondern Erkenntnisse zur Erhöhung der Sicherheit müssen beachtet und umgesetzt werden.
 
Maschinen werden häufig auch für neue Produkte umgebaut oder verändert. Hier stellt sich schnell für die Verantwortlichen die Frage, ob es sich dabei um eine wesentliche Veränderung von Maschinen handelt oder nicht. Aber auch kleine Veränderungen an den Maschinen können zu neuen Gefährdungen führen, die aufgezeigt und ggf. minimiert werden müssen.
 
SicherheitslebenszyklusIn Zusammenarbeit mit Phoenix Contact bietet AUKOS Dienstleistungen an, die Ihnen helfen, alle Anforderungen an die Maschinensicherheit umzusetzen. Unsere Maßnahmen richten sich nach dem Sicherheitslebenszyklus für Maschinen, angelehnt an die EN 61508. Das heißt: Wir unterstützen Sie durchgängig, planbar und nachvollziehbar bei der Realisierung Ihrer sicherheitsbezogenen Anforderungen.
 
Lesen Sie hier mehr über die Dienstleistungen für die funktionale Sicherheit.
 

AES - AUKOS Energy Services

AES - AUKOS Energy Services

Aktives Energiemanagement reduziert Betriebskosten.

Mit geeigneten Messgeräten können wertvolle Informationen für die Zuweisung von Verbrauchskosten zu Kostenstellen oder -trägern gewonnen werden.

Softwaregestützte Auswertungen erlauben sowohl den Blick auf Energieströme und Tendenzen, als auch auf Maschinenebene und Einzelverbraucher. Analysieren Sie Abweichungen und Besonderheiten, um schnell Einsparpotenziale zu erkennen.

Nachhaltige Kostenreduktionen erfordern häufig auch die Planung und Umsetzung technischer Maßnahmen.

Nutzen Sie das skalierbare Leistungsangebot von AUKOS und lassen Sie sich unverbindlich beraten. Mehr dazu lesen Sie bitte hier.